Private Altersvorsorge

Private Altersvorsorge – Deutsche setzen auf Immobilien. Ja, tatsächlich? Verkaufen sie dann ihre Häuser, wenn sie in Rente gehen? Und wo haben die überhaupt das Geld her? Verdient man im Billiglohnland Deutschland inzwischen so viel? Hier der Bullshit aus der faz:

Wegen anhaltend niedriger Zinsen will knapp die Hälfte aller Berufstätigen die private Altersvorsorge nicht mehr erweitern. […] Jeder dritte Berufstätige, der verstärkt vorsorgen wolle, möchte ein Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen, um dort selbst einzuziehen. Das sei fast die Hälfte mehr als noch vor fünf Jahren.

Das ist der gleiche Schwachsinn, wie das Märchen von 3500 Euro Brutto monatlich, die wir im Durchschnitt haben sollen. Wer mehr verdient habt jetzt die Hand! Dachte ich mir schon, keiner dabei! Ich hatte ja schon mal die Frage gestellt, wer eigentlich für die vielen Leiharbeiter aufkommt, wenn die einmal in Rente gehen?