DrayTek stampft OpenVPN-Unterstützung kommentarlos ein

Was macht man, wenn man einen relativ sicheren Router, der auch OpenVPN an Board hat, am Markt hat? Richtig! Man stellt die OpenVPN-Unterstützung kommentarlos ein. Es wäre ja auch für  US-Geheimdienste doof, wenn viele Millionen Terroristen ihr Anschlagsziele via OpenVPN oder SSL-VPN untereinander austauschen würden. Die würden uns doch glatt bis zum Mars durchbomben!!! Das geht ja schon mal gar nicht. Technik muss IMMER NSA-Kompatibel sein.