Ein innerdeutsches Internet?

Die Telekom arbeitet an einem rein innerdeutschen Internet:

Die Deutsche Telekom versucht nach der NSA-Spionageaffäre aktiv ein innerdeutsches Internet auf die Beine zu stellen. „Es laufen Gespräche mit diversen möglichen Partnern“, bestätigte ein Telekom-Sprecher am Sonntag. Es gehe dabei zum Beispiel um Netzbetreiber, deren Unterstützung für ein solches Projekt notwendig wäre. Zum Stand der Gespräche äußerte sich der Sprecher nicht.

Der wichtigste “Netzbetreiber” ist da wohl der BND, deren Zustimmung offensichtlich noch fehlt.

Aber hey, ich finde die Idee echt super! Keine NSA-Kooperationspartner wie Apple, Google, Yahoo und Microsoft mehr, nur noch der BND, der mit US-Equipment mitlauscht. Und Microsofts Windows will dann auch keiner mehr, weil es im innerdeutschen Internet keine US-Server gibt, die Updates ausliefern!!! Wenn wir dann eine Webseite suchen, können wir ja im Telefonbuch nachschauen!!!

So würde es nämlich aussehen, wenn die Telekom ihre Pläne umsetzen würde. Der Telekom geht es natürlich nicht um ein sicheres innerdeutsches Internet, sondern um Geschäftskunden, denen sie ein sicheres Internet gegen bares vorgaukeln können. Das “Made in Germany Internet” wird dann genau so sicher sein, wie der Quatsch mit der E-Mail made in Germany.