Friedrich muss noch auf Mautdaten warten

Unser Bundesinnenminister Friedrich hätte die Mautdaten gerne zur “Verbrechensbekämpfung” downloaden dürfen, doch Seehofer ist noch dagegen. Christine Haderthauer erklärt warum:

"Das widerspricht komplett unserer Auffassung", sagte Christine Haderthauer, Staatsministerin und Leiterin der bayerischen Staatskanzlei, auf einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des Kabinetts in München. "Wir wollen nicht, dass über solche Daten Bewegungsprofile erstellt werden, auch nicht zum Zweck der Verbrechensbekämpfung." Es gebe deshalb ein "klares Nein zu solchen Vorschlägen", sagte Haderthauer.

Das müssen wir uns merken! Denn schon bald werden neue, noch gefährlichere Terroristen kommen, die die Verwendung der Mautdaten zur Terrorismusabwehr unabdingbar machen. Natürlich dienen dann die daraus gewonnenen Daten nur dem Schutz der Bevölkerung, BND und NSA.