Norwegen im Dienste der NSA?

Auch der norwegische Geheimdienst sammelt fleißig Daten für seinen Kooperationspartner, den US-Geheimdienst NSA. Die tun sich bloß noch ein bisschen schwer damit, das vor der Öffentlichkeit zuzugeben. Die haben halt keinen Profalla, der so was direkt für beendet erklärt!!! Aber der Militärgeheimdienst-Chef spricht dann mal Klartext:

Militärgeheimdienst-Chef Kjell Grandhagen erklärte am Dienstag, die Gespräche seien vielmehr im Ausland von norwegischen Sicherheitsdiensten ausgespäht und die Erkenntnisse anschließend nach Washington weitergeleitet worden.

Die haben da ja auch bloß 33,2 Millionen Telefonate weitergeleitet!!! Ob da jetzt auch Merkels Telefongespräche dabei waren, steht leider nicht im Bericht 🙂

Ähnliche Ausspähaktionen des US-Geheimdienstes NSA waren bereits in Deutschland, Frankreich, Spanien, Brasilien und Indien enthüllt geworden. Doch Grandhagen bezeichnete den Bericht auf einer Pressekonferenz als „nicht korrekt“, zumal ihm „keine Informationen vorliegen, die darauf hindeuten würden, dass die Amerikaner solche Aktionen in Norwegen und gegen Norwegen ausführen“.

Alle diese Länder hatten das gleiche Problem: Auch den Ländern lagen “keine Informationen vor, die darauf hindeuten”, das sie von den USA nach Strich und Faden verarscht werden!!!