Polizeibrutalität: Freundin geschlagen, vergewaltigt und im Dienst

Ein oberfränkischer Polizeioberkommissar hat seine Ex-Freundin geschlagen und vergewaltigt und darf natürlich im Dienst bleiben!!! Echt unfassbar!!! Das solche brutalen Polizisten noch im Dienst bleiben dürfen!!! Das war dann auch dem Freistaat Bayern zu viel – er ging gegen das Urteil in Berufung und hat verloren!!!

Da es sich um "Beziehungstaten" handle und kein "direkter Dienstbezug" bestehe, könne von einer Entfernung des 56-Jährigen aus dem Beamtenverhältnis noch einmal abgesehen werden, urteilten die Richter des Senats für Disziplinarsachen am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) München.

Na wunderbar!!! Da kriegt häusliche Gewalt doch gleich einen ganz legalen Status.

5 thoughts on “Polizeibrutalität: Freundin geschlagen, vergewaltigt und im Dienst

  1. Ein echter Experte in Sachen häuslicher Gewalt. Er kennt sich definitiv aus.

  2. buxi

    Wir haben wohl keinen Rechtsstaat mehr 🙁

    1. Hatten wir denn überhaupt jemals einen??? Wohl kaum.

  3. sunflower

    Die Frau, seine Freundin, bleibt trotzdem noch bei dem Kerl? Was hat die denn für ein Problem?

    1. Keine Ahnung, vielleicht Verlustängste?

Comments are closed.