Transporter mit radioaktivem Kobalt-60 gestohlen

Kann mir mal jemand erklären, wie man einen hoch gefährlichen Transporter mit radioaktivem Material stehlen kann? Hat man den einfach mal so mit Zündschlüssel und ohne Bewachung rum stehen lassen? Oder wurden Kriminelle noch extra von einem Geheimdienst darauf aufmerksam gemacht, so nach dem Motto: klaut mal den Transporter hier?

Und diese Info kam tatsächlich von der IAEA? Ist das nicht diese Organisation, die im Irak und Iran schon atomwaffenfähiges Material gefunden hatte, obwohl sie noch gar nicht vor Ort waren? Na dann ist ja alles klar!!!

Update: Der Transporter mit dem radioaktiven Kobalt-60 wurde inzwischen gefunden. Die Behörden gehen davon aus, dass die Diebe nicht wussten, was sie da gestohlen hatten. Wie die Washington Post berichtet, haben die Diebe aus Neugier den Behälter wohl geöffnet und werden daher nicht mehr lange zu leben haben.

neuste älteste
remscheider
remscheider

Diese Sorte Diebe wussten ganz genau was sie da stehlen wollten. Sie gehören der kriminellen Organisation an, die mit ihren privaten frisierten Drohnen Leute (auch in Deutschland) mit radioaktiver Strahlung (Kobalt60) gezielt krebskrank strahlen damit diese sterben. Es geht dabei einzig um per Identitätsdiebstahl im Ausland abgeschlossene Lebensversicherungen auf die Namen ihrer Opfer, die nach deren Tod hohe Ausschüttungen abwerfen. Die Opfer wissen dies nicht und hätten selbst wenn – keine Chance rauszufinden, wo die (meist pro Opfer mehrfachen) Lebensversicherungen abgeschlossen wurden. Dies entspricht leider einer gesetzlichen Grauzone ! Bei dem, wer durch radioaktive Bestrahlung Krebs oder Organversagen bekommt, wird… Read more »