LKA behinderte NSU-Aufklärung

Wenig überraschend ist, dass der heutige Präsident des Thüringer Landeskriminalamtes die Aufklärung der NSU-Morde behindert hat. Denn genau dieses Terrortrio war nötig, um verschärfte Überwachungsgesetze für die Geheimdienste durchzusetzen. Behindert wurden Ermittlungen indirekt:

Demnach habe der heutige LKA-Präsident Werner Jakstat 2003 die Anweisung gegeben, einem Zeugenhinweis nicht nachzugehen. Damit liegt erstmals seit Auffliegen des NSU eine konkrete Aussage vor, dass Behörden gezielt ein Ergreifen des Trios verhindert haben.

Danach haben sie ja auch noch ganze Aktenberge “verloren”.