40 Millionen Dollar gespendet

Im Gedenken an seine an Krebs verstorbene Frau hat ein Geschäftsmann aus Calgary seinen gesamten Lottogewinn, immerhin 40 Millionen Dollar, für wohltätige Zwecke gespendet. Das Geld fließt in eine Familienstiftung, die es an Organisationen wie die Kanadische Krebsgesellschaft verteilen soll.

Der Lottogewinner ist ja Geschäftsmann und braucht das Geld sicherlich nicht, werdet ihr jetzt denken. Stimmt! Das sagt er auch. Aber wir unterstellen Geschäftsleuten pauschal ja auch immer, sie würden den Hals nicht voll kriegen. Diese Geschichte beweist wieder einmal, dass man mit Pauschalisierungen meisten völlig daneben liegt.