Böser Erdogan

Recep Tayyip ErdoganJetzt macht Erdogan, wenn man den Medien mal glauben möchte, unser schönes und über alles geliebte Internet kaputt. Warum tut der Mann sowas ausgesprochen abscheuliches? Ohne Twitter und YouTube kann das Internet nicht existieren. Man kann doch das Internet nicht einfach sperren! Wo können sich denn jetzt die 140 Zeichentipper ausdrücken; ihre Romane veröffentlichen; Regierungserklärungen abgeben? Wie sollen wir denn jetzt bloß überleben, ohne die geistreichen Überlebenstipps aus dem YouTube-Internet? Damit hat Erdogan nicht nur die Freiheit und Selbstbestimmung der westlichen Menschheit gesperrt, nein, er hat damit sogar unsere über alles geliebte geheime Demokratie kaputt gemacht! Das ist Folter, was der böse Erdogan da macht.

So oder so ähnlich wird es in den Medien dargestellt. Tatsächlich aber hat Erdogan nichts gesperrt, sondern ein türkisches Gericht, das über die anhaltenden Beleidigungen und Deformierungen der türkischen Bevölkerung zu befinden hatte. Twitter und YouTube sind sehr beliebte Dienste, wenn es darum geht, Unwahrheiten und Beleidigungen zu verbreiten.

Ich verstehe nicht, warum man sich gerade über Erdogan so aufregt? Eigentlich müssten sich die Medien doch mehr über die Sperrungen hier aufregen, denn wir hier haben doch eine Demokratie, Informationsfreiheit und jeder kann seine Meinung frei heraus sagen. Okay, bei zu freier Meinungsäußerung kommt meistens gleich das Überfallkommando und stellt im günstigsten Fall unbequeme Fragen.

Auf YouTube wird seit Jahren unbequemes über Politik und Wirtschaft zensiert. Die Unterhaltungsindustrie lässt via GEMA jede Künstler-Werbung direkt sperren und wundert sich dann, dass viele Künstler ins Ausland abwandern. Und die lieben Medien zensieren sich gleich selbst, weil sie ohnehin nur noch Agenturmeldungen leicht abgewandelt bringen. Unsere geliebte Demokratie findet hinter verschlossenen Türen, im geheimen – wie in Diktaturen üblich, statt.

Warum regt sich darüber niemand auf?

Stattdessen regen wir uns über den bösen Erdogan auf, der sich auch noch erdreistet, die Wahrheit zu sagen:

Der Ministerpräsident verurteilte die vermeintliche Doppelmoral von Twitter: Der Dienst sperre Konten, wenn es die USA oder Großbritannien verlangten, poche aber auf Meinungsfreiheit, wenn die Türkei, die Ukraine oder Ägypten Einträge monierten. “Dies ist keine Bananenrepublik”, sagte Erdoğan.

Böser Erdogan!

EuGH: Website-Sperre für Kunden von UPC möglich
Stellungnahme der Constantin Film zum EuGH-Urteil

Na wunderbar! Und ihr regt euch über Erdogan auf?!