6000 Online-Shops mit Kreditkarten-Skimmern verseucht

6000 Online-Shops mit Kreditkarten-Skimmern verseucht

6000 Online-Shops sollen mit Kreditkarten-Skimmern verseucht sein, berichtet ein Sicherheitsforscher. Und was machen die Shop-Inhaber dagegen?

Eigenen Angaben zufolge hat der Sicherheitsforscher einige Betreiber von betroffenen Shops kontaktiert und ausschließlich gleichgültige Antworten erhalten. Die Verantwortlichen kommen augenscheinlich ihrer Pflicht nicht nach, das jeweils eingesetzte Shop-System auf aktuellem Stand zu halten.

Wie üblich sorgen die Anbieter mit ihren löchrigen Shop-Systemen für ein erfolgreiches Abgreifen der Kreditkartendaten. Ein paar Tage oder Wochen später war es dann wieder einer dieser fürchterlich großen Hacker-Angriffe, bei dem ein paar Millionen Kreditkartendaten abhanden kamen. Das ist der typische Datenschutz, den Kunden bei Online-Geschäften erwarten können.

Wer sich nicht selbst um seinen Datenschutz kümmert, hat schlichtweg keinen. Und wie kommt man eigentlich dazu, seine Kreditkartendaten durchs Netz zu jagen?

Foto via pixabay, CC0

One thought on “6000 Online-Shops mit Kreditkarten-Skimmern verseucht

Comments are closed.