Shitstorm soll “bandenmäßige Straftat” werden

Shitstorm soll “bandenmäßige Straftat” werden

Grüner Justizsenator will Shitstorms zur “bandenmäßigen Straftat” machen. LOL! Wenn man’s denn mal verstehen würde, was ein Shitstorm ist, könnte man schon mal nicht von einer “bandenmäßigen Straftat” reden, denn diese würde ja eine Verabredung und Vorsatz beinhalten. Ein Shitstorm kann auch gut sein und muss nicht zwangsläufig Beleidigungen enthalten.

Ein Shitstorm entsteht zufällig, ganz ohne Verabredung oder Vorsatz verbreiten tausende Internetnutzer eine Meinung oder kommentierte Meinung, die zwar falsch sein kann, aber dennoch bloß eine freie Meinungsäußerung darstellt. Beleidigungen können auch jetzt schon geahndet werden, dafür brauchen wir kein neues Gesetz. Und wenn sich Personen des öffentlichen Lebens nicht so saudoof verhalten würden, hätten Internetnutzer auch keinen Anlass, einen Shitstorm loszutreten.

Obwohl, wenn ich an Facebook denke, wäre so ein Gesetz vielleicht gar nicht so schlecht. Facebook und Twitter könnten wir dann in kürzester Zeit dicht machen. 😉

Und die, die fast immer für einen Shitstorm verantwortlich sind, sind ohnehin Politiker. Sind das jetzt alles “bandenmäßig organisierte Kriminelle”? Saudoof, wenn man so überhaupt keine Ahnung hat.