TV-Tipp: Millionen Internet-Nutzer ausspioniert

TV-Tipp: Millionen Internet-Nutzer ausspioniert

Heute habe ich einen besonderer TV-Tipp für Euch: Panorama 3 – Nackt im Netz: Millionen Nutzer ausspioniert:

Was wir im Internet tun, zeigt, wer wir sind: Einkaufen, Bank-Geschäfte, Reiseplanung oder Porno – alles geschieht online. Multinationale Firmen machen aus diesen Informationen ein Milliardengeschäft. Sie sind in der Lage, jeden Schritt mitzuzeichnen, den User im Internet unternehmen. Diese Informationen verkaufen sie dann in Paketen weiter – angeblich anonymisiert und ohne Schaden für den Nutzer. Recherchen des NDR zeigen indes, wie einfach sich diese Daten konkreten Personen zuordnen lassen und wie umfangreich sie intime Details aus dem Leben der Nutzer preisgeben.

Datenhandel ist zwar illegal, kümmert aber auch wirklich niemanden. Deshalb heißt es hier immer: Wer sich nicht selbst um seinen Datenschutz kümmert, hat schlichtweg keinen.

Heute Abend: NDR, Panorama 3, 21:15 Uhr

Illustration: Pixabay, CC0

Update:

Fefe schreibt:

Kurze Durchsage von ARD Panorama: Adblock-Browsererweiterungen spionieren Millionen von Menschen aus, ein Big-Data-Spezialist ist schockiert über das Ausmaß der Deanonymisierbarkeit.
Gut, Adblock steht da jetzt nicht, das sagten sie nur in der Radio-Zusammenfassung (der Beitrag von 9:18).
Aber fassen wir mal zusammen: Big Data gut, Adblocker böse.
So und jetzt der Knaller. Die technischen Aspekte dieser Reportage kommen von mobilsicher, die Recherchern waren eine Kooperation. Und dort steht das Gegenteil: Man soll unter Android Firefox nehmen statt dem eingebauten Browser, und man soll aus Sicherheitsgründen Adblocker installieren.

Bei dem genannten Add-On geht es um WOT von Web of Trust, das im Hintergrund und ohne Zustimmung der Nutzer im großen Stil Daten abgreift und vermarktet.

Links zum Beitrag: