Endlich mehr Sicherheit – Videoüberwachung in Diskotheken

Endlich mehr Sicherheit – Videoüberwachung in Diskotheken

Endlich! Der Krieg gegen den Terrorismus ist bald vorbei, denn unser Innenministerium will die Videoüberwachung in Diskotheken erleichtern. Natürlich gilt das auch für Einkaufszentren und Sportstätten. Es kann ja schließlich nicht angehen, dass sich fiese Terroristen in Einkaufszentren mit fürchterlichen Waffen eindecken, in Sportstätten trainieren und in lauten Diskotheken durch verschlüsselte Tanzmoves ihr nächstes Ziel besprechen.

Diese fürchterlichen Einrichtungen sollten nicht bloß überwacht, sondern direkt verboten werden!

Eigentlich geht es denen ja nicht um Videoüberwachung in Diskotheken, Einkaufszentren und Sportstätten, denn Videoüberwachung gibt es dort schon seit ein paar Jahren. Es geht um die Daten, den uneingeschränkten Zugriff auf die Kameras durch “Sicherheitsdienste” mit ihren biometrischen Erkennungssystemen. Das stärkt den Datenschutz ungemein, wenn dann Kameras auch von “außen”, dem Internet, erreichbar sind.

4 thoughts on “Endlich mehr Sicherheit – Videoüberwachung in Diskotheken

  1. Bin hierher gekommen, weil der Kiezneurotiker es so gesagt hat. “Der kleine Fefe”. Gefällt mir gut, gleich mal in Feedly abonnieren.

    1. Oh, vielen Dank! 🙂 Ja, der Kiezneurotiker… nette Beschreibung: “Und hier noch der kleine fefe. Die reinste Linkschleuder.”. Seinen Blog habe ich jetzt abonniert.

      1. Ich hoffe, Du hast das vom Kiezneurotiker und vom Fefe abonniert!

        1. Klar, habe beide abonniert. Fefe lese ich ja schon lange.

Comments are closed.