Bluescreen-Malware zockt Windows-Nutzer ab

Es gab Zeiten, da wurde man des Öfteren mit so einem tollen Windows-Bluescreen überrascht. Ich dacht ja, dass der inzwischen ausgestorben ist – der Bluescreen.

Aktuell gibt es eine Malware, die über einen gefälschten Bluescreen zum Kauf einer nicht vorhandenen Sicherheitssoftware auffordert. Betroffene können Troubleshooter, so wurde der Schädling von einem Sicherheitsforscher bei Malwarebytes getauft, mit einem simplen Trick loswerden. Den Workaround findet ihr bei Malwarebytes. Weitere Infos gibt es bei Heise.

neuste älteste
bam
bam

Darf man fragen, welches System Sie nutzen? Windows 10 ist es wohl nicht 😉 Mein Windows 10 macht Probleme.. Können Sie mir ein anderes System empfehlen?

bastix
bastix

Ich bin seit über einem Jahr von Linux Mint begeistert und kann es nur empfehlen. Zum testen kannst du dir ein Live Image runterladen und von DVD oder USB-Stick booten. Und wenn es dir gefällt, lässt es sich als Zweitsystem installieren.

Patrick Weiss
Patrick Weiss

Linux Mint neben Windows 10? Das würde ich nicht machen.

bam
bam

Das habe ich schon gelesen. Danke. Aber wie installieren, wenn ich Windows 10 vorerst noch behalten und nutzen möchte? Ich habe da noch viele Daten auf der Festplatte, die ich brauche.

bam
bam

Jap! Wenn, dann werde ich Linux Mint nehmen. Eine Live-Version habe ich schon. Danke.

bam
bam

Yap! Habe ich mir schon angeguckt und installiert. Danke.

NoLinux
NoLinux

Linux ist der letzte Schrott! Hat mir die Festplatte so zerschossen, dass auch Windows nicht mehr lief. Musste alles neu installieren. 🙁

UK
UK

Es gibt mindestens genau so viele Linux-Nutzer, die Windows als “Schrott” bezeichnen. Vielleicht hätten Sie sich vorher darüber informieren sollen, wie man Linux richtig installiert.

YesLinux
YesLinux

@NoLinux: Wie oben schon angedeutet: Linux sollte man nicht neben Win 10 installieren, das geht in die Hose. Die meisten Distributionen erkennen eine instal. Win 10 und geben eine Warnung aus…