650.000 Dollar Strafe für Datenleck bei VTech

Die Spielzeugfirma VTech hatte Ende 2015 über ein Datenleck 6,4 Millionen Kinder-Profildaten und 4,8 Millionen Accountdaten der Eltern freigesetzt. Mit den Profildaten erbeuteten Unbekannte auch unzählige Kinderfotos.

Wie die Federal Trade Commission (FTC) nun erläutert, hatte das Unternehmen die Datenschutzrechte von US-amerikanischen Kindern verletzt, indem es deren persönliche Daten sammelte, ohne sie darauf hinzuweisen beziehungsweise die Eltern um Zustimmung zu bitten. → heise.de

Für diese gravierende Datenschutzverletzung wurde eine geradezu lächerliche Strafe von 650.000 US-Dollar zwischen VTech und der US-Handelsaufsicht FTC ausgehandelt. Für Datendiebstahl ausgehandelt! Denn die Daten der Kinder wurden ohne Wissen der Eltern gesammelt.