EuGH lehnt Max Schrems Sammelklage gegen Facebook ab

EuGH lehnt Max Schrems Sammelklage gegen Facebook ab:

Der Datenschutzaktivist Max Schrems wollte in Österreich im Namen tausender Facebook-Nutzer gegen das soziale Netzwerk klagen. Das darf er aber nicht, entschied nun der Europäische Gerichtshof.

Jetzt bleibt nur die Klage im eigenen Namen. Aber wozu eigentlich? Wäre es nicht einfacher Facebook zu meiden? Es wird keinen nennenswerten Schadensersatz geben, wenn überhaupt, dann wird Facebook seine Nutzungsbedingungen in der EU anpassen und das wars. Das wird aber niemandem davon abhalten, Facebook weiterhin zu nutzen.

Ich finde die Debatten um Facebooks Datenschutz inzwischen lächerlich, weil es wirklich niemanden interessiert. Guckt doch mal, wer in eurem Umfeld noch kein WhatsApp hat!