NSA kommuniziert via Twitter mit ihren Agenten

Die NSA hat offenbar über ihren öffentlichen Twitter-Account codierte Tweets an mindestens einen russischen Spion gesendet. Der russische Spion soll den Amis gestohlene Cyberwaffen und ein Sex-Video von Mr. Trump, aufgenommen in einem Moskauer Hotelzimmer, angeboten haben. Bei den Cyberwaffen soll es sich um die von NSA und CIA gestohlenen Angriffs- und Überwachungstools gehandelt haben.

Die Übergabe der Cyberwaffen sollte in Berlin stattfinden, doch daraus wurde nichts. Denn der russische Spion hat die US-Geheimdienste wohl nur verarscht und dafür 100.000 Dollar kassiert.

Links zum Beitrag: