Tote im Dessauer Polizeigewahrsam: Akten vernichtet – Verfahren eingestellt

Im Dessauer Polizeigefängnis sind drei Menschen im Polizeigewahrsam auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen. Die Staatsanwaltschaft Dessau kann die Fälle nun nicht mehr aufklären, weil die Akten bedauerlicherweise vernichtet wurden.

Nach Angaben der Zeitung erklärte das Innenministerium in Magdeburg: „Zum Todesfall des Hans-Jürgen Rose sind keine polizeilichen Erkenntnisse mehr vorhanden. Es liegen keine Unterlagen – weder in schriftlicher noch in digitaler Form – vor.“ Rose ist einer von insgesamt drei Menschen, die zwischen 1997 und 2005 im Dessauer Polizeigewahrsam starben. → taz.de

Verfahren eingestellt. Auch bei den übrigen beiden Fällen ist man nicht in der Lage, gegen die beiden verdächtigen und namentlich bekannten Beamten weiter zu ermittel. Verfahren eingestellt.