Jahrelange Datenschutzverletzung der Telekom Austria

Kennt ihr den schon? Die Telekom Austria hat jahrelang die Verkehrsdaten ihrer Kunden aufgezeichnet und somit die Datenschutzbestimmungen verletzt. Diesen Misstand hat jetzt ein Whistleblower aufgedeckt.

Was glaubt ihr, wie hoch die Strafe für den größten Netzbetreiber Österreichs sein wird?

Die Strafdrohung beschränkt sich auf 218 Euro. Dem Whistleblower, der den Fall aufgedeckt haben dürfte, drohen 25.000 Euro.

Nein, ich habe mich nicht vertippt! Die Strafandrohung beläuft sich tatsächlich auf 218 Euro.

  • Bonus 1: Eine Verwaltungsstrafe von bis zu 218 Euro wird nur sehr selten verhängt.
  • Bonus 2: Sollten sie den Whistleblower erwischen, droht ihm wegen Verletzung des Datenschutzes eine Verwaltungsstrafe von 25.000 Euro!

Auch die Österreicher haben inzwischen die beste Demokratie, die man für Geld kriegen kann. Und vor allem so schön Rechts-staatlich!