Mac-App Calendar 2 mit Kryptominer brachte 2000 US-Dollar in drei Tagen

Wie Heise berichtet, soll die Mac-App Calendar 2 mit einem eingebauten Kryptominer, deren Quellcode dem Hersteller Qbix nicht vorliegt, in den ersten drei Tagen Monero-Coins im Wert von 2.000 US-Dollar generiert haben. Ein lukratives Geschäftsmodell, welches in Zukunft öfter zum Einsatz kommen wird. Wahrscheinlich öfter heimlich, als mit Nutzerzustimmung.

Apple hat klargestellt, dass Kryptominer als Bezahlmodell nicht erlaubt sind. Jetzt noch nicht erlaubt sind.

Links zum Beitrag: