Atlanta wurde von einem Kryptotrojaner heimgesucht

In der US-Metropole Atlanta geht derzeit nichts mehr. Ransomware hat Teile des Computernetzes der Stadtregierung lahmgelegt:

Die Ransomware habe Teile der Daten verschlüsselt und sowohl interne als auch externe Anwendungen lahmgelegt, teilten die Behörden mit. Betroffen seien demnach auch Apps, mit denen Anwohner Rechnungen zahlen können. (…) Das Heimatschutzministerium und das FBI seien an der Untersuchung beteiligt, erklärte die Stadtregierung.

Da waren wohl Computer und das Personal nicht auf den neuesten Stand. Vielleicht lag es aber auch daran, dass sie Kaspersky erfolgreich deinstalliert haben. 🙂

Das waren bestimmt diese fiesen Russen, von denen man in letzter Zeit wieder so viel hört.