FCC: US-Telefonausfall 2016 durch Software-Bug verursacht

Hinter dem größten US-Telefonausfall im Oktober 2016 stecken nicht die fiesen Russen, sondern ein Software-Bug. Das haben die Ermittlungen der FCC ergeben:

According to the FCC’s investigation, the outage began after a Level 3 employee entered phone numbers suspected of malicious activity in the company’s network management software. (…) The problem arose when the Level 3 technician left a field empty, without entering a number. Unbeknownst to the employee, the buggy software didn’t ignore the empty field, like most software does, but instead viewed the empty space as a “wildcard” character.

Damit waren dann gleich alle 111 Millionen Verbindungen für 84 Minuten erledigt. Auch die Notrufnummer 911 war blockiert. Ähnliche Bugs und Fehlbedienungen gab es in den USA schon öfter, allerdings waren die Folgen nicht so gravierend.