Kommunen sollen Daten ihrer Bürger verkaufen

Kommunen sollen Daten ihrer Bürger verkaufen

Wenn schon Facebook, Google & Co eure Daten verkaufen, warum denn nicht auch die Kommunen? Der Städte- und Gemeindebund rät: Kommunen sollen Daten der Bürger verkaufen.

„Auch die Städte und Gemeinden müssen sich noch mehr klar machen, dass Daten das Öl des 21. Jahrhunderts sind und sich damit wichtige Einnahmen erzielen lassen“

Natürlich werden die Daten nur zum Wohle der Bürger verkauft. Versprochen! Es versteht sich von selbst, dass die Umsätze aus dem Datenhandel die Lebenssituation der Kommune verbessern werden.

Er schlug ein „Konzessionsmodell“ vor, wonach private Unternehmen mit den Daten der Kommunen arbeiten und dafür bezahlen könnten. Die Einnahmen sollten den Bürgern zugute kommen. Die Kommunen verfügten über wertvolle Datensätze, betonte Landsberg.

Mit diesen “wertvollen Datensätzen” kann über “private Unternehmen” ganz leicht das Leben der unliebsamen Bürger zur Hölle gemacht werden. Sie kriegen keinen Job und keine Wohnung und schon verbessert sich die Lebenssituation der Kommune. Nur zum Vorteil der Bürger!