Finnland stellt bedingungsloses Grundeinkommen ein

Das Projekt der finnischen Regierung, ein bedingungsloses Grundeinkommen für Arbeitslose zu zahlen, ist gescheitert. Das Experiment läuft im kommenden Jahr aus.

Seit Januar 2017 hatten 2000 zufällig ausgewählte Arbeitslose zwischen 25 und 58 ein monatliches Grundeinkommen von 560 Euro erhalten. Die Zahlung war bedingungslos, die Empfänger mussten keine Jobs suchen oder Jobangebote annehmen. Wer einen Arbeitsplatz fand, bekam die Summe trotzdem weiter.

Über das Scheitern des Projekts müssen wir uns nicht unterhalten. Ein bedingungsloses Grundeinkommen hätte ich auch gerne. Und ich würde das auch ohne Gegenleistung (bedingungslos) nehmen.

Wenn es bei uns so ein bedingungsloses Grundeinkommen geben würde, würden dann nicht die Arbeitslosenzahlen steigen? Käme halt auch darauf an, wie hoch das Grundeinkommen wäre?

Kommentar verfassen