Intel verschiebt Spectre-NG-Patches

Intel verschiebt die ersten Spectre-NG-Patches, die eigentlich für Montag geplant waren, auf unbestimmte Zeit. Das ist ja wohl keine Überraschung. Immerhin wurden die acht neuen Sicherheitslücken mit dem Namen “Spectre Next Generation” erst vor kurzem entdeckt. Intel wird für die Fertigstellung der Patches mehr Zeit brauchen.

Unklar ist noch, ob auch AMD- und ARM-CPUs von den Sicherheitslücken betroffen sind. Zumindest einzelne ARM-CPUs sollen ebenfalls anfällig sein, schreibt heise.

Links zum Beitrag:

Kommentar verfassen