Schufa-Panne: Bonitätsdaten vertauscht

Die Schufa hat negative Bonitätsinformationen falschen Personen zugeordnet:

Nach Beschwerden von Betroffenen stellte der hessische Datenschutzbeauftragte fest, dass die Schufa negative Bonitätsinformationen falschen Personen zugeordnet hatte.

Wie kam es zu den falschen Zuordnungen? Durch “manuelle Bearbeitung” der Datensätze.

Die Schufa ist nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz dazu verpflichtet, jedem Antragsteller einmal jährlich auf Nachfrage eine kostenlose Selbstauskunft zu Verfügung zu stellen.

Kommentar verfassen