EU-Leistungsschutzrecht: Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Wie die Affen auf der Schreibmaschine:

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.

Einen besseren Titel gibts nicht! Mit dem Titel hat der Autor Friedhelm Greis die Arbeit der Leistungsschutzrechtsfanatiker auf den Punkt gebracht. 😀

Mit ihrem Leistungsschutzrecht sind sie zwar schon einmal gegen die Wand gelaufen, aber das reicht wohl noch nicht. Suchmaschinen sollen wieder einmal zahlen:

“Die Auflistung durch Suchmaschinen sollte nicht als faire und angemessene Vergütung angesehen werden.” Wie kann eine Nutzung gleichzeitig eine Vergütung sein?

Man kann halt nicht erwarten, dass sie inzwischen kapiert haben, wovon sie eigentlich abhängig sind. 😀 Ich freue mich ja schon darauf, wenn sie mit ihrer Forderung wieder mal auf die Fresse fallen.