Zuckerberg-Anhörung im EU-Parlament war ein Desaster

Facebook-Chef Mark Zuckerberg war im EU-Parlament um sich den Fragen der Abgeordneten zu stellen. Eigentlich sollten wichtige Fragen zum Datenmissbrauch geklärt werden, doch das haben die EU-Abgeordneten einfach nicht hingekriegt:

Denn von den eigentlich zur Verfügung stehenden 70 Minuten nutzten die Politiker 65, um selbst zu reden. → welt.de

Die Abgeordneten haben es nicht einmal geschafft, ihre Fragen vorher abzustimmen. Identische Fragen kamen gleich mehrmals… Boah, was wollen wir denn mit so einer Chaosgruppe erreichen? Mark Zuckerberg hatte bei dieser Anhörung – sorry – EU-Selbstdarstellung leichtes Spiel, denn die eigentlichen Fragen hat er nicht beantwortet.

neueste älteste
Manfred Weberkamm
Manfred Weberkamm

Hab die Übertragung nicht gesehen, kann es mir aber gut verstellen. Schade, dass wir keine Experten haben, die sich damit auskennen und für die Rechte der EU-Bürger eintreten.