Datenschutzbehörde prüft Geschäftspraktiken der Schufa

Die hessische Landesdatenschutzbehörde prüft die Praktiken der Schufa. Deren Geschäftsmodell steht nämlich im Widerspruch zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Genau genommen geht es der Datenschutzbehörde allerdings nur um ein kostenloses Auskunftsrecht der Schufa-Opfer.

Das die Bonitätsauskunfteien wie die Schufa ohne Zustimmung der Betroffenen Daten sammeln und diese auch nicht auf Verlangen löschen wollen, was laut DSGVO für alle Datensammler gilt, wird natürlich nicht hinterfragt.