Datenreichtum bei FastBooking

Datenreichtum bei FastBooking

Hacker haben Daten von über 124.000 Hotelgästen vom Server eines Booking-Providers mitgenommen. Offenbar gelang der Diebstahl der Daten über eine Schwachstelle in der Booking-Software von FastBooking, einer auf dem Server gehosteten Anwendung, die Buchungsdaten der Gäste einsammelt.

Wie BleepingComputer berichtet, wurden neben Vor- und Nachname der Hotelgäste auch Nationalität, Postanschrift, E-Mail-Adresse und Informationen zur Hotelbuchung (Name des Hotels, Check-in und Check-out) kopiert. In einigen Fällen wurden auch Kreditkarteninformationen (Name, Nummer und Ablaufdatum) erbeutet.

Fastbooking hält sich mit Informationen zum Vorfall sehr bedeckt, spricht von 380 betroffenen japanischen Hotels. Die Booking-Software von FastBooking ist weltweit im Einsatz. Laut Firmenprofil wird der Buchungsservice von 4.000 Hotels in 100 Ländern genutzt. Der tatsächliche Schaden wird demzufolge weitaus größer sein, als man zugeben möchte.

(Illustration: Pixabay, CC0)