VS-Präsident Maaßen hat sich mit AfD-Petry getroffen

Screenshot: @tilsteff on Twitter
Screenshot: @tilsteff on Twitter

Die AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber behauptet in ihrem Buch, AfD-Petry sei von VS-Präsident Maaßen beraten worden:

Dieser habe der damaligen AfD-Parteichefin und sächsischen Landeschefin Frauke Petry erklärt, der Parteivorstand müsse gegen den Thüringer Rechtsaußen Björn Höcke ein Ausschlussverfahren einleiten, weil ansonsten “die Beobachtung und eine Nennung im Verfassungsschutzbericht unvermeidbar seien”.

Maaßen hat natürlich umgehend widersprochen. Der Spiegel hat allerdings schon im Mai 2016 von einem Treffen zwischen AfD-Petry und Maaßen im Herbst 2015 berichtet. Laut Spiegel ging es bei dem Treffen darum, eine Observierung der Rechtspopulisten durch den Verfassungsschutz zu verhindern. Das ist offenbar gelungen, denn die AfD-Rechtspopulisten tauchen in keinem Verfassungsschutzbericht auf.