Kinder protestieren gegen Smartphone-Sucht der Eltern

In Hamburg gingen am Samstag 70 Kinder mit ihren Eltern auf die Straße, um gegen den hohen Handy-Konsum der Erwachsenen zu protestieren.

Die Idee zu der Demonstration kam von einem Siebenjährigen, der davon genervt war, dass seine Eltern so viel Zeit mit dem Smartphone verbringen, statt mit ihm zu spielen. Seine – offenbar selbstkritische – Mutter hatte die Demo daraufhin offiziell angemeldet. → mdr.de

Die Handy-Sucht der Erwachsenen ist aber auch wirklich extrem schlimm. Ich sehe das oft genug… wenn Eltern aufs Smartphone schauen, sind die Kinder abgemeldet.

Ein Polizeisprecher sagte: “Wir nehmen die Kinder-Demo genauso ernst wie eine Veranstaltung von Erwachsenen.” → mdr.de

Das sahen unsere “Leitmedien” offenbar anders, denn nur lokale Medien berichteten darüber. Das ist ein Armutszeugnis für unsere Presse! Die hatten nämlich nichts besseres zu tun, als mit dem üblichen Rechtsterror für Panik zu sorgen. Ja, ja, die Kinder sind uns doch so ungemein wichtig! Schämt euch!!!