Audi-Chef Stadler verhaftet

Der Audi-Chef Stadler wurde wegen des Diesel-Skandals verhaftet: Gegen Audi-Chef Stadler wird wegen möglicher Verwicklungen in die Dieselaffäre ermittelt. Nun sitzt er in Untersuchungshaft – wegen Verdunkelungsgefahr. Die Verhaftung ist nach dem anfänglich zögerlichen Vorgehen der Justiz gegen die Autoindustrie eine Überraschung. Ich dachte schon, VW, Audi und Daimler kriegen demnächst einen Preis für ihren …

200 Milliarden jährlich versickern in Steueroasen

Die FAZ berichtet über eine neue Studie über das Milliardengeschäft mit den Steueroasen. Demnach leidet die Europäische Union stärker als alle anderen Weltregionen unter der Steuervermeidungsstrategie (Steuerhinterziehung) internationaler Konzerne. Der Verlust für den Fiskus der geschädigten Länder summiere sich auf rund 200 Milliarden Euro im Jahr. Während sich hier alle über die Flüchtlinge aufregen, hört …

Die Mona Lisa ist wieder da!

Die Mona Lisa ist wieder da! Sie wurde in der Metro gesehen. Ich wusste es schon immer: Das Bild im Louvre ist ein Foto und kein Ölgemälde aus dem 16. Jahrhundert! Gabs im 16. Jahrhundert schon Fotoapparate?

New York Times ist auf Google-Mail umgestiegen

New York Times stellt E-Mail-System auf Google um, weil eigene Mail-Server zu teuer seien. Google ist ja auch total sicher. Also bis auf Durchsuchungsbeschlüsse irgendwelcher US-Behörden halt. Der Betrieb eines Mail-Servers ist sicherlich nicht zu teuer, die Absicherung allerdings schon. Google kann, was die Sicherheit anbelangt punkten, nicht aber beim Datenschutz. Die New York Times …

Österreich verlangt Aufklärung über BND-Spionage

Österreich verlangt Aufklärung über BND-Spionage

Österreich verlangt Aufklärung und Transparenz über BND-Spionage in Österreich: Österreichs Kanzler verlangte eine “ordentliche Kooperation” von Deutschland bei diesem sensiblen Thema. Man sei guter Dinge, dass die deutschen Behörden jetzt Transparenz schaffen würden. Aufklärung und Transparenz kann man von Geheimdiensten schon mal nicht erwarten, auch nicht vom BND. Übrigens auch nicht vom gut informierten Kanzleramt. …

BSI-Panikmache: Angriffe auf deutsche Energieversorger

Vor ein paar Tagen warnte das BSI vor großflächige Angriffe auf deutsche Energieversorger. Details hat das BSI aus gutem Grund nicht genannt, denn die erwähnten “großflächigen” Angriffe gibt es schon seit Jahren und die sind laut einem Interview mit dem Digitalexperten Peter Welchering nichts neues. Das Dilemma der deutschen Energieversorger ist eine schlechte Absicherung und …

Neue BND-Spionage-Ziele in Österreich aufgetaucht

Die Spionageaffäre des BND, der mit NSA-Selektorenlisten in Österreich eingefallen ist, hatten wir 2015 schon. Wen der deutsche Geheimdienst in Österreich ausspähte: Der BND nahm Ministerien in Wien, Firmen, internationale Organisationen, islamische Einrichtungen ebenso wie Terrorverdächtige und Waffenhändler ins Visier. Selbst für Universitätsprofessoren interessierte sich der Geheimdienst. Sie alle wurden elektronisch ausgespäht. Das zeigt die Liste sogenannter …

Hassposting-Aktionstag

Inzwischen haben wir für fast alles einen Aktionstag… Tag der Blockflöte, Afrikatag, Weltfriedenstag, Migranten und Flüchtlingstag; warum also nicht einen Aktionstag für Hasspostings? Den gabs heute und der wurde richtig groß gefeiert! Es gab sogar ein bundesweites Aktionsprogramm: Seit heute Morgen, 06.00 Uhr, sind 20 Polizeidienststellen in Berlin, Bayern, Brandenburg, Hessen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein, …

Abgasskandal: VW soll eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen

Netter PR-Gag der Staatsanwaltschaft Braunschweig: VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen VW verhängt. Der Autobauer will das akzeptieren. Sorry, aber VW wird sicherlich keine Milliarde Euro zahlen. Vor Deutschland kommt  die USA und die ziehen das wesentlich ernsthafter durch, als …

Linux-Trojaner befällt Raspberry Pi

Der Anitvirenspezialist Dr. Web hat einen als Linux.MulDrop.14 getauften Linux-Trojaner entdeckt, der sich über den SSH-Zugang auf Raspberry Pis einnistet, um Kryptowährung zu schürfen. Der Trojaner, ein Bash-Skript inkl. komprimiertem Mining-Programm, sucht aktive und offene SSH-Zugänge und versucht sich über Default-Login einzunisten. Wer sein Standard-Passwort geändert hat, hat nichts zu befürchten. Wer mit dem Standard-Passwort …