Audi-Chef Stadler verhaftet

Der Audi-Chef Stadler wurde wegen des Diesel-Skandals verhaftet: Gegen Audi-Chef Stadler wird wegen möglicher Verwicklungen in die Dieselaffäre ermittelt. Nun sitzt er in Untersuchungshaft – wegen Verdunkelungsgefahr. Die Verhaftung ist nach dem anfänglich zögerlichen Vorgehen der Justiz gegen die Autoindustrie eine Überraschung. Ich dachte schon, VW, Audi und Daimler kriegen demnächst einen Preis für ihren …

200 Milliarden jährlich versickern in Steueroasen

Die FAZ berichtet über eine neue Studie über das Milliardengeschäft mit den Steueroasen. Demnach leidet die Europäische Union stärker als alle anderen Weltregionen unter der Steuervermeidungsstrategie (Steuerhinterziehung) internationaler Konzerne. Der Verlust für den Fiskus der geschädigten Länder summiere sich auf rund 200 Milliarden Euro im Jahr. Während sich hier alle über die Flüchtlinge aufregen, hört …

Abgasskandal: VW soll eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen

Netter PR-Gag der Staatsanwaltschaft Braunschweig: VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen VW verhängt. Der Autobauer will das akzeptieren. Sorry, aber VW wird sicherlich keine Milliarde Euro zahlen. Vor Deutschland kommt  die USA und die ziehen das wesentlich ernsthafter durch, als …

Wir brauchen einen Rettungsschirm für die deutsche Autoindustrie

Die deutsche Autoindustrie steckt in Schwierigkeiten: Hausdurchsuchung beim Audi-Chef, VW kann anscheinend gar keine sauberen Motoren bauen, bei 15.000 Dieselbesitzern drohen jetzt Zwangsstilllegungen und als der Minister den Daimler-Chef zu sich zitiert, probiert der es mit schmutzigen Tricks. Ab wann klassifiziert man diesen ganzen Haufen eigentlich rein rechtlich gesehen als kriminelle Vereinigung? Was genau müssen …

DSGVO: Verbot von Abmahnungen

DSGVO: Union plant schnelles Verbot von Abmahnungen. Oh, jetzt schon? Unsere Regierung hatte doch nur zwei Jahre Zeit, um sich mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu beschäftigen. Wie immer sind unsere Politiker die Letzten, die überhaupt etwas mitkriegen! Trotz Warnungen vor der Abmahnindustrie ist nichts passiert. Das Abmahngeschäftsmodell ist übrigens auch nur in Deutschland möglich. In …

Hat hier jemand intelligente Glühbirnen von Philips?

Hat hier jemand intelligente Glühbirnen von Philips? Wenn ja, dann habt ihr mit eurer Smart-Home-Beleuchtung von Hue bestimmt unfreiwillig an der Philips-Aktion “heute bleiben die Lichter aus” mitgemacht. Glückwunsch! Bei Philips war die API für vier Stunden ausgefallen. Zugriffe via App waren nicht mehr möglich. Internet-of-Shit ist DER Fortschritt! Links zum Beitrag: Internet-of-Shit: Vernetzte Kräne …

DSGVO: Erste Abmahnungen gegen Mitbewerber

Wie sich jetzt rausstellt, kann man mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) so richtig schön Mitbewerber ärgern und ordentlich schädigen. DSGVO: Die Abmahn-Maschinerie ist angelaufen: Die ersten Rechtsanwaltskanzleien berichten von Abmahnungen wegen angeblicher Verstöße gegen die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Dabei geht es um Beanstandungen von Unternehmen zu Websites von Mitbewerbern. Die Beanstandungen mit Kostennote über 7.000 Euro …

DSGVO: Erste US-Unternehmen ziehen ab

DSGVO – Erste US-Unternehmen schließen EU-Nutzer aus: Einige US-Firmen nehmen das Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung zum Anlass, um sich vom europäischen Markt zurückzuziehen. Oh, ihr Geschäftsmodell des Datensammelns war wohl nicht ganz DSGVO-kompatibel? Der Abzug der Datensammler ist kein Verlust!

Update zur geplanten Eröffnung des BER

Nach den vielen Verschiebungen der geplanten Eröffnung des Flughafen BER, gibt es jetzt wieder ein Update: Die geplante Eröffnung des BER im Herbst 2020 ist mangelhaft – sorry – die Verkabelung ist mangelhaft. Demnach stellt ein interner Statusbericht der WSP vom 16. April, (…) fest, dass sich die Verkabelung am BER elf Monate hinter Zeitplan …

Ermittlungen nach Hackerangriff auf Energieversorger

Nach einem angeblichen Hackerangriff auf einen Energieversorger hat der Generalbundesanwalt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist über den Vorfall informiert und hat diesen im Rahmen des Nationalen Cyber-Abwehrzentrums in Zusammenarbeit mit dem betroffenen Unternehmen analysiert und bearbeitet. Es liegen derzeit keine Erkenntnisse vor, die auf eine Beeinträchtigung der kritischen …